fbpx
Der “Wilde Westen” von Zypern, genauer gesagt Nordzypern, ist die Region Güzelyurt. Mit der gleichnamigen Bezirkshauptstadt ist das der touristisch am wenigsten entwickelte Teil des Nordens. Güzelyurt bedeutet übersetzt „Schönes Land“, die wasserreiche Region ist heute das Hauptanbaugebiet für Zitrusfrüchte und war früher eines der Zentren des Kupferbergbaues. Die Ruinen der Erzverladerampen aus dieser Zeit prägen heute noch teilweise die Küstenlandschaft um die Stadt Lefke. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Westküste:
  • Das Maronitendorf Kormacit
  • Die Kirche von St. Mamas in Güzelyurt
  • Der Sufi-Orden von Scheich Nazım in Lefke
  • Die römischen und frühchristlichen Ruinen von Soli
  • Der Persischen Palast von Vouni
Sonstige interessante Stätten und Naturschönheiten:
  • Die Küstenstraße nach Sadrazamköy
  • Der Sandstrand bei Akdeniz
  • Der 1000-jährige Olivenhain von Kalkanlı
  • Orangengärten bei Güzelyurt
  • Das Biodorf Bağlıköy
  • Die Erdbeerfeldern in Yeşilırmak

Die hier angeführten Unterkünfte sind von mir persönlich ausgesucht – die beschriebenen Vor- und Nachteile entsprechen meinem sehr persönlichen Empfinden. Die Preise können je nach Jahreszeit stark varieren, daher ist hier jeweils ein Preisbereich angegeben, wir wir freuen uns Euch ein Gesamtangebot einschließlich Transfers, Privaten Touren oder Mietwagen zu machen!

Mail an info@nordzyperntouren.com

Franz Bauernhofer

Gründer von Nordzyperntouren.com

Die Maronitische Gemeinde auf Zypern und das Dorf Kormacit

Kormacit (Aramäisch; auf Türkisch Koruçam, auf Griechisch Κορμακίτης) ist das größte der letzten 3 bewohnten maronitischen Dörfern auf Zypern.
Die Maroniten sind eine mit der Katholischen Kirche unierte Glaubensgemeinschaft mit Ursprung im heutigen Syrien; sie sind im Mittelalter mit den Kreuzfahrern nach Zypern gekommen. Über die Jahrhunderte hat die Gemeinschaft ihre ursprüngliche Sprache, das Aramäische das zur Zeit Christi im Heiligen Land gesprochen wurde.
Kormacit ist heute ein aufstrebendes Zentrum für Agrotourismus, Radfahren und natürlich Fixpunkt jeder religiösen Studienreise nach Zypern.

Heiliger Georg

Schutzpatron, Maronitische Gemeinde auf Zypern

Die Legende des Heiligen Mamas:

St. Mamas lebte als Einsiedler in den südlichen Hängen des Troodosgebirges, wohl zur Zeit des letzten byzantinischen Kaisers von Zypern, Isaak Komemnos. Der schickte seine Steuereintreiber zu ihm, und als Mamas eine Bezahlung verweigerte nahmen sie ihn mit nach Nikosia, wo Mamas auf dem Weg einen wilden Löwen zähmte, ein Lamm rettete und so lebenslangen Steuererlass gewann.
So gilt er auch heute noch als Schutzpatron derSteuerhinterzieher!

Legende

Religiöse Sage, Zyprisch-Orthodoxe Kirche

Ein Tag am BESPARMAK-TRAIL auf Zypern

Erster Wandertag - Erste Etappe des Besparmak-Trail Unser erster Wandertag ist gleichzeitig ein Teil der ersten Etappe des 255km langen BESPARMAK-TRAIL. Richtig geschrieben wird der Weg eigentlich “Beşparmak-Trail”, im türkischen bedeutet beş - Fünf (wird...

International Cycling Tour of North Cyprus

International Cycling Tour of North Cyprus 2018 Zum dritten Mal fand in diesem Jahr die International Cycling Tour of North Cyprus statt. Diese Radrundfahrt bestand aus 3 Einzelrennen, das waren genaugenommen 2 Tagesetappen und 1 Stadt-Kriterium. Obwohl...

Ein Platten am BLUE TRAIL in Kormacit

In der Region um Kormacit an der Westküste Nordzyperns befinden sich einige der schönsten Mountainbike-Strecken der Insel, unter anderem der BLUE TRAIL von Kormacit nach Akdeniz. Mehr darüber hier. Die Landschaft fällt hier am westlichen Ende des...

Absolute Blütenpracht!

Absolute Blütenpracht! Liebe Naturfreunde, in etwa 3 Monaten erreichen wir den Höhepunkt der Blütenpracht auf Zypern. Die ersten Orchideen wurden schon gesichtet, die Zistrosen lassen nicht mehr lange auf sich warten und daher hier einige Impressionen vom...
Share This